Knochenaufbau in Pinneberg

Ist nicht mehr ausreichend Knochenvolumen vorhanden, kann keine Implantation durchgeführt werden. Grund dafür können seit einem längeren Zeitraum nicht mehr vorhandene Zähne sein. Auf Grund mangelnder Belastung baut der Körper den betreffenden Knochenteil ab.

Dank der modernen Zahnmedizin ist es möglich, das Knochendefizit aufzufüllen. Diesen Eingriff bezeichnet man als Knochenaufbau. Hierfür kommen Knochenersatzmaterialien zum Einsatz, die direkt im Vorfeld einer Implantation zur Anwendung kommen.

Der gewonnene Knochen wird mit speziellen Schrauben fixiert und muss in der Regel mehrere Monate einheilen. In dieser Zeit wird der neue Knochen mit einer Membran bedeckt, damit sich keine Bakterien ansiedeln können und eine stabile Knochensubstanz herausbilden kann. Erst nach der Einheilungszeit werden die Zahnimplantate fest verankert.

Sie haben noch weitere Fragen zum Thema Knochenaufbau? Vereinbaren Sie unter 04101 – 27474 einen Termin für ein persönliches Gespräch in unserer Praxis in Pinneberg. Wir beraten Sie gern.